Frag doch mal priwatt, wenn es um Balkonkraftwerke geht

Da draußen ist Energie – massenhaft! Es ist nicht so, als wäre Deutschland irgendwie ungeeignet, um aus Solarenergie Strom zu gewinnen, wie Viele uns glauben machen möchten. Im Gegenteil: Qualitativ gute Solarmodule mit einem hohen Wirkungsgrad können das ausgezeichnet. Sie benötigen noch nicht einmal eine reine Südausrichtung, damit die Ausbeute sich am Ende des Tages lohnt. Auch Solarmodule, die nach Südosten, Südwesten oder gar nach Osten oder Westen zeigen, haben bei einer entsprechend guten technischen Ausstattungen einen Wirkungsgrad, der dafür sorgt, dass sich die Investition amortisiert. Nach wie vor gibt es leider eine Menge Vorbehalte gegen Solartechnik: zu teuer, zu kompliziert, zu schwierig zu installieren. Diese Argumente sind buchstäblich von gestern! Aktuelle Infos wie Photovoltaik funktioniert beweisen, dass mit den kleinen, privat betriebenen Solaranlagen ein wichtiger und nennenswerter Beitrag zum Klimaschutz bei gleichzeitiger Entlastung des eigenen Geldbeutels geleistet werden kann.

Wer gut ist, kann es sich leisten, alle Fakten auf den Tisch zu legen

Natürlich versucht sich jedes Unternehmen möglichst gut darzustellen. Das gilt für die Präsentationen, mit denen sich Firmen im Internet vorstellen, natürlich ebenso wie für alle anderen Werbemaßnahmen. Für den Kunden ist es da nicht immer leicht, sich zu orientieren und die Spreu vom Weizen zu trennen: Wer übertreibt maßlos; wer behauptet bloß, Qualität zu liefern; wo ist nicht das wirklich nötige Know-how vorhanden, um seriös zu arbeiten? Internetbewertungen sind selbstverständlich wichtige Orientierungspunkte in diesem Zusammenhang.

Es gibt allerdings noch einen weiteren Weg für Ratsuchende, sich eine Meinung zu bilden, ob die Seite, die man gerade im Internet studiert, ehrlich informiert: Je offener und umfassender sie Auskunft gibt, umso vertrauenswürdiger die Firma, die dahintersteht. Beispielsweise priwatt verdient Vertrauen. Ausführlich sind die verschiedenen Gesamtpakete mit den steckerfertigen Mini-Solaranlagen auf der Webseite dargestellt, egal, ob sie am Balkon, im Garten, auf Dächern, am Zaun oder an einer Fassade montiert werden sollen. Sämtliche Zubehörteile werden detailliert vorgestellt. Außerdem informiert die Seite über Möglichkeiten zur Förderung von Solaranlagen in Privathand, den Installationsservice wie auch den Anmeldeservice. Darüber hinaus gibt es einen umfangreichen Katalog an FAQs und eine Checkliste für diejenigen, die sich selbst ans Werk machen wollen. Wem das alles noch nicht reicht, der findet weitere Informationen im Blog bei priwatt.

Muss man wissen, wie die Minisolaranlage funktioniert, um sie installieren zu können?

Die Antwort lautet ganz klar: Nein! Aber wer sich dafür interessiert, kann Auskünfte dazu im Blog von priwatt finden. Schließlich ist der Weg vom Sonnenlicht zum Strom spannend. Weitere interessante Artikel informieren über technische Fragen, Balkonkraftwerke im Test, den Photovoltaik-Markt in Deutschland und die Vergütung für eingespeisten Solarstrom. Wer weiß schon aus dem Stand, welche Arten von Solarmodulen empfehlenswert sind? Der Blog von priwatt erklärt das verständlich und ausführlich.

Bleiben darüber hinaus weitere Fragen hinsichtlich der Anschaffung, Installation oder in Bezug auf den Betrieb einer privaten Photovoltaikanlage offen, besteht natürlich auch die Möglichkeit, Kontakt mit den Mitarbeitern von priwatt aufzunehmen. Wer ständig informiert werden möchte, abonniert am besten den Newsletter. Damit kommt bequem per E-Mail alles, was interessant zum Thema Balkonkraftwerke sein könnte, nach und nach ins Haus.